Workshop „Zivilcourage“ am 29. November 2014

In Merseburg haben sich in den vergangenen Monaten wiederholt Angriffe auf Migranten ereignet. Dem wollen wir nicht tatenlos zusehen.
Aber was tun, wenn wir Zeugen von Bedrohungen oder Gewalt werden?
Das eintägige Training vermittelt ganz praktische Handlungsmöglichkeiten, um in prekären Situationen angemessen und spontan agieren zu können. Das Seminar setzt an den individuellen Kompetenzen der Teilnehmenden an. Gemeinsam werden diese weiterentwickelt und neue Handlungsmöglichkeiten trainiert.
Das Training widmet sich u.a. den Fragen:
• Was genau ist Diskriminierung und Gewalt im Alltag?
• Wie erkenne ich Situationen, in denen mein Einsatz erforderlich ist?
• Welche Möglichkeiten habe ich für wirksames Handeln?
Diese Möglichkeiten werden in Simulationen erprobt, um sich damit vertraut zu machen und auch im Ernstfall handlungsfähig zu sein.

Referent*innen:
Wolfgang Volkmer und Kathleen Lützkendorf vom Trainernetzwerk Zivilcourage in Jena

Wann und Wo:
29.11.2014 9.00 bis 16.00 Uhr
Gemeindehaus des Evangelischen Kirchspiels in Merseburg, Hälterstr. 19

Anmeldung
Kirchenkreis Merseburg
Tel. 03461-33 220
buero@kirchenkreis-merseburg.de

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.